Homöopathie

Aus homöopathischer Sicht bedeuteten Krankheiten immer eine Störung des gesamten Menschen.
Im gesunden Zustand hält die dem Organismus innewohnende Lebenskraft Körper, Geist und Emotionen in Harmonie.
Erfährt diese Lebenskraft jedoch eine Störung, so gerät der Organismus aus dem Gleichgewicht und der Mensch wird krank. Alle dabei auftretenden Symptome wie z. B. Schmerzen, Fieber, Reizbarkeit oder auch Ängste sind dabei nicht als isolierte Krankheit zu verstehen, sondern sind Ausdruck der entgleisten Lebenskraft.

Um dieses Gleichgewicht wiederherzustellen, verordnet der Homöopath ein Arzneimittel, das individuell auf den Patienten abgestimmt ist. Diese Arznei setzt einen heilenden Impuls, wodurch innere Ordnung und Harmonie zurückkehren.

In der ausführlichen Erstanamnese versucht der Homöopath, die Entwicklung des Krankheitsprozesses und möglichst genau das momentane Krankheitsbild des Patienten zu erfassen, um das für ihn passende Mittel herauszufinden.

In der Regel erhält der Patient das Mittel entweder als einmalige Gabe einer höheren Potenz (z.B. C30 oder C200) oder als fortlaufende Gabe (z.B. LM 6 oder 12, täglich). In jedem Fall wird der Patient dazu angehalten, die Veränderungen und Reaktionen auf diesen Stimulus genau zu beobachten. In der Folgekonsultation überprüft der Behandler, wie das Mittel gewirkt hat und wie die weitere Behandlung aussehen wird.

In chronischen Fällen ist selten nur ein einziges Mittel zur Heilung ausreichend. Meistens ist die Pathologie vielschichtig und erfordert ein oder mehrere Folgemittel.

Unser Anliegen ist es, dass Sie als Patient sich zu jedem Zeitpunkt gut aufgehoben und betreut fühlen. Daher nehmen wir uns Zeit für alle Ihre Anliegen, die unserer Aufmerksamkeit bedürfen.

Homöopathie als traditionsreiche und elaborierte Medizin bietet einen sanften Ansatz für allerlei Beschwerden bei Jung und Alt und kann somit eine Bereicherung für Ihre ganze Familie sein.


Weitere Behandlungsformen:

Manuelle Therapie

Physiotherapie

Osteopathie